Entdecken Sie Millionen von E-Books, Hörbüchern und vieles mehr mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testphase. Jederzeit kündbar.

Nicht nur graue Theorie...: Der junge Norden 3 – Arztroman
Seine erste Diagnose: Der junge Norden 1 – Arztroman
Ein ganz normales Leben: Der junge Norden 4 – Arztroman
eBook-Reihen30 Titel

Der junge Norden

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über diese Serie

Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia.
Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern.
Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern!

»So, das wäre geschafft, Frau Schwalbe.« Alex verstaute die Schmutzwäsche in dem mitgebrachten Sack. »Die Sachen gehen jetzt in die Wäscherei. Und Sie haben frische Handtücher und Waschlappen, die wunderbar duften. Ihrem Blumenstrauß habe ich auch frisches Wasser gegeben, damit Sie noch lange Freude an ihm haben.« Alex schaute sich prüfend im Krankenzimmer um. »Kann ich sonst noch irgendetwas für Sie tun, Frau Schwalbe?« Kathrin Schwalbe nickte. »Ja, das können Sie, Alex. Chris, der Pfleger, der heute hier auf der Station Dienst hatte, hat nämlich leider vergessen, mir Nachmittagskaffee zu bringen. Wenn Sie also noch ein Tässchen Kaffee und vor allem ein Stück Kuchen für mich ergattern könnten, wäre das wunderbar. Sie wissen doch, wie gerne ich Süßes mag.« »Chris hat Ihnen weder Kaffee noch Kuchen gebracht?« Alex schüttelte verständnislos den Kopf. »Das tut mir wirklich leid, Frau Schwalbe. Ich kenne Chris sehr gut, und normalerweise passieren ihm keine derartigen Versäumnisse. Er …« »Halb so schlimm, Alex«, unterbrach Kathrin. »Auch ich weiß, wie gewissenhaft Chris sonst immer ist.
SpracheDeutsch
HerausgeberKelter Media
Erscheinungsdatum8. Dez. 2020
Nicht nur graue Theorie...: Der junge Norden 3 – Arztroman
Seine erste Diagnose: Der junge Norden 1 – Arztroman
Ein ganz normales Leben: Der junge Norden 4 – Arztroman

Titel in dieser Serie (41)

  • Ein ganz normales Leben: Der junge Norden 4 – Arztroman

    4

    Ein ganz normales Leben: Der junge Norden 4 – Arztroman
    Ein ganz normales Leben: Der junge Norden 4 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! »Die Lichterkette mit den bunten Flackerlichtern befestigen wir am Fenster unseres Gemeinschaftsraums«, schlug Alissa vor. »Der Gemeinschaftsraum ist unser größtes Zimmer und fasst die meisten Gäste. Hier können wir später am Abend auch tanzen. Wenn wir das normale Licht ausmachen und nur noch die Flackerlichter blinken, werden wir uns wie in der Disco fühlen.« »Nicht übel. Zum Abschluss der Party habe ich übrigens für jeden von uns und für jeden unserer Gäste ein paar Wunderkerzen besorgt. Ich denke, wir …« Weiter kam Sina nicht, denn im selben Moment schrillte die Glocke an der Wohnungstür. »Das ist der Caterer. Endlich«, unterbrach Sina sich und eilte aus dem Zimmer. Alex sah ihr mit hochgezogenen Augenbrauen nach, dann wandte er sich Alissa zu. »Auf die Musik und auf das Tanzen würden wir vielleicht besser verzichten«, gab er zu bedenken. Alissa runzelte die Stirn. »Warum? Bist du etwa ein Tanzmuffel?« »Nein, natürlich nicht. Aber du kennst doch diese Frau Gradmann aus der Wohnung unter uns und ihre extreme Geräuschempfindlichkeit.

  • Nicht nur graue Theorie...: Der junge Norden 3 – Arztroman

    3

    Nicht nur graue Theorie...: Der junge Norden 3 – Arztroman
    Nicht nur graue Theorie...: Der junge Norden 3 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! »Soll ich nicht doch mitkommen, Alex? Einen zusätzlichen Träger könntet ihr bestimmt gut gebrauchen. Ist schließlich keine Kleinigkeit, jede Menge Kram bis unters Dach in den vierten Stock hoch zu schleppen.« Alex bedachte Janni Norden mit skeptischen Blicken. »Du willst dich allen Ernstes als Möbelpacker betätigen, Janni?« »Klar doch«, blieb Janni bei seinem Angebot. »Wolltest du dich nicht heute Nachmittag mit ein paar anderen Computer-Freaks treffen und …« Janni winkte ab. »Heute Nachmittag, ja. Aber jetzt ist es gerade einmal acht Uhr morgens, Alex. Wenn ich euch tatkräftig helfe, ist der Umzug garantiert bis Mittag geschafft.« »Da bin ich mir nicht so sicher«, sagte Alex. »Aber abgesehen davon, du musst uns wirklich nicht helfen, Janni. Bernd und ich sind schließlich zwei kräftige Männer.« Um seine Worte zu unterstreichen, schob Alex den Ärmel seines Pullovers hoch und zeigte seinen Bizeps. Janni war nicht sonderlich beeindruckt. »Na ja, geht so«, sagte er.

  • Seine erste Diagnose: Der junge Norden 1 – Arztroman

    1

    Seine erste Diagnose: Der junge Norden 1 – Arztroman
    Seine erste Diagnose: Der junge Norden 1 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! Alexander Norden, ausgestattet mit dem spanischen Temperament seiner Mutter und den meerblauen Augen der Nordens aus München, verlässt sein Elternhaus auf Gran Canaria, um in München Medizin zu studieren. Bis er eine Wohnung gefunden hat, kommt er bei der Familie Dr. Daniel Nordens, des renommierten Chefarztes der Behnisch-Klinik, unter. Wer nun dem alten Klischee anhängt, die Studienzeit sei geprägt von Spaß und Party und hedonistischen Umtrieben, den mag die Realität enttäuschen: Alexander ist ein stolzer Halbspanier, der sich weder auf dem Vermögen seiner Eltern ausruht noch die Beziehungen seines berühmten Onkels Daniel zu seinem Vorteil nutzen will. Er will alles aus eigener Kraft schaffen, und er hat das Zeug dazu! Zunächst bestimmen Wohnungssuche, Jobsuche und die ersten Einführungsseminare seinen Tagesablauf. Als Rettungsassistent kann er sich ein Zubrot verdienen und Erfahrungen sammeln, und wenn er die Spätschichten übernimmt, muss auch sein Studium nicht leiden, das er im Übrigen sehr ernst nimmt. Schon früh zeigt sich, dass er ein begnadeter Diagnostiker zu werden verspricht. »Umleitung! Schon wieder! Das darf doch nicht wahr sein! Dieses München scheint sich pünktlich zu Julias Ankunft in eine einzige Baustelle verwandelt zu haben!« Ungeduldig trommelte Alexander Norden auf das Lenkrad, ehe er, wenn auch widerwillig, den Blinker setzte und in die vorgeschriebene Richtung abbog. Gleichzeitig warf er einen raschen Blick auf die Uhr am Armaturenbrett. Noch eine knappe halbe Stunde, bis der Euromed, mit dem seine Cousine Julia aus Madrid kam, in den Bahnhof einfuhr! Wenigstens besaß die Ampel, der er sich gerade näherte, die Freundlichkeit, auf Grün zu springen! Unwillkürlich drückte er das Gaspedal ein wenig stärker durch – und sah im selben Moment einen quittengelben Sportwagen in einem Wahnsinnstempo über die Kreuzung schießen. Alexander trat die Bremse bis zum Anschlag durch, aber es half nichts. Während er unsanft gegen den Airbag prallte, gellten das Kreischen von Metall und das Splittern von Glas in seinen Ohren. Ohne dass es ihm bewusst wurde, knirschte Alexander mit den Zähnen, während er sich an der durch den Zusammenstoß arg verbeulten und klemmenden Autotür zu schaffen machte.

  • Bittere Vorwürfe: Der junge Norden 7 – Arztroman

    7

    Bittere Vorwürfe: Der junge Norden 7 – Arztroman
    Bittere Vorwürfe: Der junge Norden 7 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! »Alex! Aaalex!« Ungeduldig lief Sina zur Badezimmertür. »Bist du denn immer noch nicht fertig geduscht?« Statt einer Antwort hörte Sina erneut das Wasser rauschen. Sie stieß zischend die Luft aus. »Das darf doch nicht wahr sein! Seit einer halben Stunde warte ich nun auf dich. Ist dir eigentlich klar, dass wir heute Abend zu Bernds und Monas Housewarming-Party wollen? Sie beginnt in zwanzig Minuten. In dieser Zeit schaffen wir es nie und nimmer nach F. Ich hasse es, zu spät zu kommen, ich …« Das Geräusch des Wassers verstummte. Stattdessen war zu hören, wie ein schwerer Gegenstand zu Boden fiel. »Mierda! Joder! Me cago en todo! Maldito gato!«, folgten unmittelbar darauf Alex' Flüche. Erschrocken riss Sinxa die Tür zum Badezimmer auf.

  • Mit Notarzt im Einsatz: Der junge Norden 2 – Arztroman

    2

    Mit Notarzt im Einsatz: Der junge Norden 2 – Arztroman
    Mit Notarzt im Einsatz: Der junge Norden 2 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! »Bist du fertig mit dem Check, Alex?« »Yep.« Alexander Norden kroch aus dem Rettungswagen und betrat die provisorische kleine Küche der Rettungsstation. »Ich bin komplett durch. Oxybag, Notfallrucksack, Infusionen, Sauerstoff –, alles in Ordnung«, antwortete er seinem Schichtkollegen, dem Rettungssanitäter Klaus Wissmann. »Okay. Ist der Defibrillator geladen? Und was ist mit dem Beatmungsgerät?«, wollte Klaus wissen. »Beatmungsgerät voll funktionsfähig, Defibrillator einsatzbereit. Aye, aye, Sir«, grinste Alexander und salutierte. Klaus Wissmann hob die Augenbrauen. »Lieber zu viel Kontrolle als zu wenig. Immerhin ist dieser Einsatz heute erst dein dritter.« »Schon mein dritter, wolltest du wohl sagen«, erwiderte Alexander Norden. »Und bei dir, Klaus? Übergabe perfekt?«

  • Liebe und andere Verwerfungen: Der junge Norden 5 – Arztroman

    5

    Liebe und andere Verwerfungen: Der junge Norden 5 – Arztroman
    Liebe und andere Verwerfungen: Der junge Norden 5 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! »Alexander, guten Morgen! Na, wie fühlt es sich an, bei uns in der Behnisch-Klinik zu arbeiten? Und … sozusagen ein Mitglied unseres Teams zu sein?« Alex Norden schlüpfte hastig vollends in seinen weißen Pflegerkittel und rückte sein Namensschild gerade, während er sich umwandte und in das lächelnde Gesicht von Dr. Daniel Norden blickte. »Es fühlt sich großartig an«, platzte er heraus, verstummte aber sofort wieder und setzte nach einem Moment des Zögerns leiser hinzu: »Ich meine … also ich … ich bin wirklich sehr froh, dass ich mein Krankenpflegepraktikum in der Behnisch-Klinik ableisten darf.« Daniel Nordens Lächeln wurde noch einen Tick breiter. »Das ist ja eine sehr erfreuliche Nachricht«, meinte er amüsiert. »Immerhin hast du ziemlich lange gebraucht, um über mein Angebot nachzudenken, Alexander.« »Ja, das stimmt. Da hast du vollkommen recht«, räumte Alex ein. »Es war aber nur, weil ich auf keinen Fall den Eindruck erwecken wollte, dein Protegé zu sein, Daniel. Und weil ich mir gegenüber meinen Studienkollegen keinen Vorteil verschaffen wollte, indem ich …« »Ich weiß, ich weiß«, unterbrach Daniel Norden, wobei er Alex beschwichtigend seine Hand auf die Schulter legte. »Jedenfalls bist du nun hier, und ich hoffe, du wirst deine Sache gut machen. Das heißt, im Grunde bin ich mir da schon ziemlich sicher.«

  • Eine Chance für die Liebe: Der junge Norden 11 – Arztroman

    11

    Eine Chance für die Liebe: Der junge Norden 11 – Arztroman
    Eine Chance für die Liebe: Der junge Norden 11 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! »Da! Da ist es! Da vorne rechts! Ich fasse es nicht! Wie kann so etwas denn überhaupt passieren! Der Typ muss mit Vollgas gegen die Mauer geknallt sein!« Notarzt Dr. Lars Rudolf schüttelte wieder und wieder den Kopf, während Alex den Rettungswagen an die rechte Straßenseite lenkte und Martinshorn und Blaulicht abschaltete. Er sprang gleichzeitig mit Dr. Rudolf aus dem Sanitätsauto, auf den Fuß gefolgt von Melanie, der jungen Sanitätspraktikantin. Zu dritt liefen sie eilends auf die Unfallstelle zu. »Das sieht ja wirklich noch schlimmer aus, als ich es mir vorgestellt habe«, sagte Melanie und schlug mit weit aufgerissenen Augen erschrocken die Hand vor den Mund. Auch Dr. Rudolf war schockiert, als er den demolierten schwarzen SUV aus der Nähe sah. Zerknautscht, als handle es sich um ein Spielzeugauto, klebte er wie mit dem Stein verwachsen an der Mauer. »Ich glaube, der Typ hatte Selbstmordabsichten«, stellte Dr. Rudolf entgeistert fest. Alex warf einen Blick durch das zerbrochene Fenster auf der Fahrerseite.

  • Der Fall Sonja: Der junge Norden 10 – Arztroman

    10

    Der Fall Sonja: Der junge Norden 10 – Arztroman
    Der Fall Sonja: Der junge Norden 10 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! »Hi! Wollen wir tanzen, Alex? Du bist doch Alex? Alex Norden, oder?« Alex, der, ein Glas Bier in der Hand, am Tresen lehnte und das bunte Treiben des Semesterabschlussballs der medizinischen Fakultät auf sich wirken ließ, wandte sich überrascht zur Seite und schaute in ein hübsches, wenn auch für seinen Geschmack zu stark geschminktes Mädchengesicht. »In der Tat, ich bin Alex Norden«, erwiderte er lächelnd. »Und wer bist du?« »Ich bin Kit. Wollen wir jetzt tanzen oder nicht?« »Meinetwegen. Klar doch«, gab Alex zurück, stellte sein Bier ab, nahm Kits Hand und zog die junge Frau mit sich auf die Tanzfläche. Er hatte ein schlechtes Gewissen, weil seine Antwort nicht gerade begeistert geklungen hatte, aber Kit schien alles andere als gekränkt zu sein. Ganz im Gegenteil. Sie strahlte ihn mit leuchtenden Augen an, als hätte sie soeben das große Los gezogen, und schmiegte sich beim Tanzen eng an ihn. »Weißt du, dass ich nur deinetwegen auf den Abschlussball eurer Fakultät gegangen bin?«, sagte sie. »Normalerweise habe ich mit Medizinern nämlich nicht viel am Hut, aber was dich betrifft … du bist die berühmte Ausnahme, die die Regel bestätigt«, schmeichelte sie.

  • Die zweite Chance: Der junge Norden 8 – Arztroman

    8

    Die zweite Chance: Der junge Norden 8 – Arztroman
    Die zweite Chance: Der junge Norden 8 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! »Will noch jemand Kaffee? Oder Croissants? Butter? Marmelade? Ei?« Alex warf einen fragenden Blick in die sonntägliche Frühstücksrunde, zu der sich er und seine Mitbewohnerinnen Sina und Alissa versammelt hatten. »Danke, aber fürs Erste bin ich wunschlos glücklich«, erwiderte Sina und biss herzhaft in ihr üppig mit Butter und Honig bestrichenes Vollkornbrötchen. »Für mich gern noch eine Tasse Kaffee«, meinte Alissa, die soeben ihre Dose mit dem veganen Brotaufstrich wieder verschloss. »Aber keine Sahne. Du weißt ja, ich nehme nur Sojamilch.« Alex nickte. Nachdem er Alissas Kaffeebecher gefüllt hatte, ging er zum Kühlschrank und kam mit einem Stück Kalbsleberstreichwurst zum Tisch zurück. »Ich glaube nicht, dass Elvis allzu viel von Tomate-Basilikum-Paste hält«, grinste er und blinzelte Alissa zu. »Wo ist der Rotschopf heute eigentlich? Er lässt sich doch sonst kaum eine unserer Mahlzeiten entgehen.« »Ja, das stimmt«, pflichtete Sina Alex bei und sah sich suchend um.

  • Eine Traumhochzeit?: Der junge Norden 6 – Arztroman

    6

    Eine Traumhochzeit?: Der junge Norden 6 – Arztroman
    Eine Traumhochzeit?: Der junge Norden 6 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, saftig grüne Wiesen voller Löwenzahn, Margeriten und Butterblumen, dazu blühende Bäume und am Horizont die noch schneebedeckten Gipfel der Berge … schöner konnte ein Frühlingstag im Voralpenland nicht sein! Wie berauscht vor Glück fuhr Alex Richtung Ammersee, wo er sich ein erstes Bad in den kühlen Fluten und dann in einem der am Ufer gelegenen Biergärten eine urige bayerische Brotzeit gönnen wollte. Dass Sina an diesem Samstagmorgen keine Lust gehabt hatte, ihn zu begleiten, bedauerte er zwar, wirklich trüben konnte es seine Freude jedoch nicht. Sina war nun einmal kein Motorradfan, und der Gedanke, nur mit einem Helm auf dem Kopf und ganz ohne schützende Blechummantelung an ihn geklammert durch die Gegend zu brausen, jagte ihr eher Angst als Begeisterung ein. Sie hätte das zwar niemals zugegeben und hatte deshalb behauptet, für ihre Klausuren lernen zu müssen und nur aus diesem Grund keine Zeit zu haben, doch Alex kannte Sina mittlerweile gut genug, um ihre wahren Motive zu durchschauen. Sie hatte es einfach nicht geschafft, ihre Bedenken über Bord zu werfen. Auch nicht ihm zuliebe. Alex gab Gas und legte sich in die Kurve. Er bremste und beschleunigte, wiederholte den Vorgang noch ein paar Mal, nahm die nächste Kurve ein wenig schneller und drückte, als sich endlich eine längere gerade Strecke abzeichnete, auf die Tube, was das Zeug hielt. Die Maschine ging ab wie eine Rakete. Unwillkürlich entfuhr Alex ein Jubelruf. Das Motorrad war wirklich große Klasse, Bernd hatte nicht zu viel versprochen! Wenn die Probefahrt weiter so hervorragend lief, würde er es auf alle Fälle kaufen! Immerhin war es fast neu und gerade einmal schlappe 500 Kilometer gefahren. Und günstig war es obendrein! Alex lachte in sich hinein, als ihm bewusst wurde, wie wenig er bis jetzt verinnerlicht hatte, dass der Kostenpunkt diesmal ausnahmsweise keine Rolle spielte. Eigentlich hätte er sich nicht einmal für ein gebrauchtes Motorrad entscheiden müssen. Anneliese Wenzel, die nicht müde wurde, ihn als ihren Lebensretter zu preisen, hätte ihm aus Dankbarkeit bestimmt auch eine komplett neue BMW oder irgendetwas in der Art gekauft. Geld war für die reiche ältere Dame schließlich kein Thema. Für sie bedeutete der Kauf eines Motorrads nicht viel mehr, als wenn er selbst sich eine Pizza vom Lieferdienst leistete.

  • Wenn alles verloren scheint: Der junge Norden 14 – Arztroman

    14

    Wenn alles verloren scheint: Der junge Norden 14 – Arztroman
    Wenn alles verloren scheint: Der junge Norden 14 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! »Geschaafft. Ende der Schicht.« Dr. Rudolf betrat die provisorische kleine Küche der Rettungsstation, ließ sich auf einen Stuhl fallen und streckte die Beine von sich. »Das war wieder einmal ein langer, harter Tag heute.« »Ja, kann man so stehen lassen«, bemerkte Alex. Er nahm ebenfalls Platz, erhob sich aber sofort wieder und setzte sich in Richtung Kühlschrank in Bewegung. »Mir knurrt der Magen. Und zwar ganz gewaltig. Außer einem schmalen Becher Kaffee und einem Croissant zum Frühstück habe ich heute noch keinen Bissen zu mir genommen.« Alex öffnete die Kühlschranktür, aber abgesehen von einer Dose Bier und einer Flasche Ketchup herrschte gähnende Leere. »Und? Etwas Essbares gefunden?«, erkundigte sich Dr. Rudolf. »Eine Flasche Ketchup«, antwortete Alex, begab sich zu der kleinen Kommode neben der Spülmaschine und schaute nach, ob noch Spaghetti da waren. »Die Nudeln sind leider alle«, stellte er fest.

  • Spenderin gesucht!: Der junge Norden 24 – Arztroman

    24

    Spenderin gesucht!: Der junge Norden 24 – Arztroman
    Spenderin gesucht!: Der junge Norden 24 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! »Mama, komm! Die paar Meter schaffst du noch! Schau, da drüben ist schon die Behnisch-Klinik!« »Ich … Ja, Annabelle, natürlich schaffe ich es. Ich muss nur einen Moment … ich …« Lina Prem befreite ihren Arm aus dem Griff ihrer Tochter, schloss mit schmerzverzerrtem Gesicht die Augen und presste beide Hände gegen ihren Bauch. »Mama! Um Himmels willen! Geht es dir so schlecht?« »Nein, nein, Annabelle, mein Mäuschen. Mach dir keine Sorgen«, keuchte Lina Prem. »Du weißt, wie zäh ich bin. Unkraut vergeht nicht, heißt es doch, oder? Es ist …« Lina Prem stöhnte auf, versuchte aber schon im nächsten Augenblick ein Lächeln. »Es ist nur … diese Schmerzen … sie kommen in Wellen, und gerade eben ist es wieder losgegangen.« »Aber jetzt ist es schon ein bisschen besser?«, erkundigte sich Annabelle hoffnungsvoll. »Die Schmerzen flauen doch ab, oder?«

  • Wenn dich das Glück verlässt: Der junge Norden 19 – Arztroman

    19

    Wenn dich das Glück verlässt: Der junge Norden 19 – Arztroman
    Wenn dich das Glück verlässt: Der junge Norden 19 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! »Tschüss, Sina! Bis heute Nachmittag in Physiologie II. Mach's gut!« Alex verabschiedete sich mit einem raschen Kuss von Sina und hastete mit schnellen Schritten die ausgetretene Holztreppe des Mietshauses in der Glockenbachstraße hinunter. Sina blickte ihm nach und hob die Hand, um zu winken, doch Alex nahm sich nicht einmal die Zeit, sich noch einmal umzuwenden. Beim gemeinsamen Frühstück mit Sina hatte er wieder einmal vergessen, dass der Zeiger der Uhr unerbittlich vorrückte, und nun musste er sich sputen, um noch rechtzeitig zu seiner Praktikumsschicht in die Behnisch-Klinik zu kommen. Wie gut, dass er dank der Mechanikerkünste von Bernds Freund wenigstens sein Motorrad wiederhatte! Auf dem Fahrrad wäre die Chance, halbwegs pünktlich zu sein, gleich null gewesen! Mit fliegenden Fingern setzte Alex seinen Helm auf, holte die Maschine aus dem Schuppen und startete. Einen Moment lang runzelte er die Stirn, weil er den Eindruck hatte, dass der Motor ein wenig seltsam klang, tat das Ganze aber als Einbildung ab. Fast musste er über sich selbst lachen. Da die Reparatur ziemlich teuer gewesen war und sein Spargeld fast zur Gänze aufgezehrt hatte, hörte er wohl allmählich Gespenster! Was für eine Verrücktheit! Sollte er sich stattdessen nicht lieber freuen, wie rasch die Maschine beschleunigte? Selbst nach einer ganzen Reihe von Fahrten wurde Alex das Gefühl nicht los, Bernds Freund habe eine Art Turbo eingebaut. Frohgemut drückte Alex aufs Gas und brauste die Glockenbachstraße entlang. Sie war angesichts der morgendlichen Stunde noch fast wie ausgestorben, sodass es flott voranging. Vielleicht blieb ihm, wenn er weiter so viel Glück hatte, in der Behnisch-Klinik sogar noch Zeit für ein Schwätzchen mit seinem Freund, dem Krankenpfleger Chris. Oder er konnte sich für ein Viertelstündchen in eine stille Ecke der Cafeteria zurückziehen, und sich noch einmal das Skript der letzten Physiologie II–Vorlesung zu Gemüte führen. Oder er konnte auf seinem Handy Sina anrufen.

  • Wenn die Schuld nicht greifbar ist: Der junge Norden 9 – Arztroman

    9

    Wenn die Schuld nicht greifbar ist: Der junge Norden 9 – Arztroman
    Wenn die Schuld nicht greifbar ist: Der junge Norden 9 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! »Ja, wir kommen. Wir kommen sofort. Ende.« Notarzt Dr. Rudolf stieß geräuschvoll die Luft aus und wandte sich dann an Alex, der den Rettungswagen steuerte: »Du hast es gehört: In der Garmischer Straße ist ein Bauarbeiter vom Gerüst gestürzt. Er kann seine Beine nicht mehr bewegen. Verdacht auf Wirbelfraktur im Lendenbereich. Also nichts wie los.« Alex schaltete Martinshorn und Blaulicht ein. »Warum ist der Mann gestürzt?«, wollte er wissen. »War es ein klassischer Unfall, oder waren es gesundheitliche Probleme, die den Sturz ausgelöst haben? Gibt es irgendwelche Vermutungen?« Dr. Rudolf zuckte die Schultern. »Nicht dass ich wüsste. Aber vielleicht war das Gerüst nass von dem schweren Gewitter heute Morgen«, vermutete er. »Wir werden sehen. Ich schätze … Alex, pass auf!

  • Gefährlicher Einsatz: Der junge Norden 21 – Arztroman

    21

    Gefährlicher Einsatz: Der junge Norden 21 – Arztroman
    Gefährlicher Einsatz: Der junge Norden 21 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! »Ausnahmsweise ein ruhiger Nachmittag heute, was?« Notarzt Dr. Lars Rudolf parkte den Rettungswagen vor einer Mc Donalds-Filiale. »Ich habe jetzt Lust auf einen richtig ungesunden Hamburger. Du auch, Alex?« »Keine schlechte Idee. Ein dicker Hamburger mit viel Käse käme mir im Moment sehr gelegen. Und bring am besten noch einen Becher Kaffee mit. Schwarz und ohne Zucker.« »Ich? Wieso ich?« Dr. Rudolf zog erstaunt die Augenbrauen hoch. »Aber … aber du hast doch soeben hier gehalten, Lars, und vorgeschlagen, dass wir …« »So ist es«, fiel Dr. Rudolf Alex ins Wort. »Und damit habe ich meinen Teil der Arbeit geleistet. Das Essen zu holen ist jetzt dein Part.« Er grinste.

  • Liebe und andere Irrtümer: Der junge Norden 15 – Arztroman

    15

    Liebe und andere Irrtümer: Der junge Norden 15 – Arztroman
    Liebe und andere Irrtümer: Der junge Norden 15 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! Der junge Norden Nr. »Noch ein Bierchen zum Abschied, Alex?« Der junge Krankenpfleger Chris hob fragend die Augenbrauen und griff, als Alex nach kurzem Zögern nickte, nach einer weiteren Flasche dunklem Craftbier. »Und du, Sina? Mit Blutorange oder lieber mit Holunder?« »Hmm. Ich nehme Blutorange«, entschied Sina. »Ich auch«, erklärte Sandra, Chris' Freundin, spontan und ließ sich neben Sina auf die Couch fallen. »Danke übrigens für eure Einladung. War eine tolle Party«, sagte Sina und stieß mit Sandra an. »Echt super.« »Finde ich auch«, pflichtete Alex bei. »Sina und ich haben die Fete richtig genossen.« Er grinste. »Deshalb sind wir jetzt auch die letzten, die kurz vor Morgengrauen noch immer nicht den Absprung geschafft haben.« »Irgendwer muss immer der letzte sein«

  • Du musst leben!: Der junge Norden 13 – Arztroman

    13

    Du musst leben!: Der junge Norden 13 – Arztroman
    Du musst leben!: Der junge Norden 13 – Arztroman

    Er kommt aus Gran Canaria und ist der Sohn von Dr. Daniel Nordens Cousin Michael und dessen spanischer Frau Sofia. Alexander kennt nur ein Ziel: Er will Arzt werden und in die riesigen Fußstapfen seines berühmten Onkels, des Chefarztes Dr. Daniel Norden, treten. Er will beweisen, welche Talente in ihm schlummern. Dr. Norden ist gern bereit, Alexanders Mentor zu sein, ihm zu helfen, ihn zu fördern. Alexander Norden ist ein charismatischer, unglaublich attraktiver junger Mann. Die Frauenherzen erobert er, manchmal auch unfreiwillig, im Sturm. Seine spannende Studentenzeit wird jede Leserin, jeden Leser begeistern! Alex' Blick wanderte von der Anzeigentafel mit den An- und Abfahrtszeiten der Züge zur Bahnhofsuhr und wieder zurück: Bis zur Ankunft des Euromed aus Madrid, mit dem Julias Mutter ankommen sollte, blieben noch gut zwanzig Minuten. Zeit genug für einen Becher Kaffee, entschied Alex, und machte sich auf den Weg zum Kiosk. Menschen mit Reisetaschen und Koffern hasteten an ihm vorbei, die Luft schwirrte von den Geräuschen der ein- und ausfahrenden Züge, von durcheinanderredenden Stimmen und von den alles übertönenden Lautsprechern des Bahnhofspersonals. »Achtung, Achtung, eine Durchsage!«, vernahm Alex, während er seinen Kaffee bezahlte und das Wechselgeld in Empfang nahm. »Der Euromed aus Madrid, planmäßige Ankunft 13 Uhr 30, hat leider circa 15 Minuten Verspätung! Achtung, Achtung! Der Euromed aus Madrid, planmäßige Ankunft 13 Uhr 30 …« Während Alex den ersten Schluck aus seinem Kaffeebecher nahm und sich durch das Gewühle seinen Weg zurück zu Gleis 21 bahnte, wo der verspätete Zug mit Julias Mutter einfahren würde, kam ihm plötzlich Julias Ankunft in den Sinn. Vor noch nicht einmal einem Jahr hatte er hier an dieser Stelle Julia abgeholt. Und er hatte aus tiefstem Herzen gehofft, Julias Zug möge Verspätung haben, war er doch auf dem Weg zum Bahnhof in einen Unfall verwickelt worden – den Unfall, bei dem er Sina kennengelernt hatte. Unwillkürlich schüttelte Alex den Kopf. Er konnte es kaum fassen, wie viel in den wenigen Monaten, die seither verstrichen waren, geschehen war. Aus ihm und Sina war ein Paar geworden, er hatte das erste Semester seines Medizinstudiums erfolgreich hinter sich gebracht und nebenbei eine Ausbildung zum Rettungssanitäter absolviert, er hatte sein Praktikum an der Behnisch-Klinik begonnen und er war aus seinem Zimmer im Haus der Nordens ausgezogen, um nun in einer studentischen Wohngemeinschaft zu leben. Und Julia – seine »kleine« Cousine Julia - hatte geheiratet. Keinen Geringeren als Tonio Manolo, Sinas Bruder, den sie bei einer Party in der Villa von Sinas Eltern kennengelernt hatte. Die beiden hatten als Krönung ihrer jungen Liebe ein feudales Apartment in München bezogen und dann, nach ihrer Hochzeit, einen romantischen Honeymoon in Venedig verbracht. Das mit Abstand Schönste jedoch war, dass Julia inzwischen ein Baby erwartete. Der neue kleine Erdenbürger, der in Julia heranwuchs, war denn auch der Grund, warum Julias Mutter aus Spanien anreiste.

  • Jessica in Gefahr: Der junge Norden 30 – Arztroman

    30

    Jessica in Gefahr: Der junge Norden 30 – Arztroman