Entdecken Sie Millionen von E-Books, Hörbüchern und vieles mehr mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testphase. Jederzeit kündbar.

Abschied und Heimkehr: Dr. Norden Liebhaber Edition 8 – Arztroman
Du darfst nicht sterben, Leila!: Dr. Norden Liebhaber Edition 3 – Arztroman
Schönes Märchen – oder Albtraum?: Dr. Norden Liebhaber Edition 2 – Arztroman
eBook-Reihen28 Titel

Dr. Norden Liebhaber Edition

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über diese Serie

Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst.

Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen.

»Na, das war ja ein schöner Reinfall gestern«, bedauerte Felicitas Norden ihren Versuch, ihrer Familie mit Hilfe eines persönlichen Fitnesstrainers ein schonendes Aufwärmtraining beizubringen. Bei einem unglücklichen Sprung war ihr Mann Daniel falsch aufgekommen und hatte seitdem Schmerzen im Knöchel. Und ihre Tochter Anneka lag am nächsten Morgen erkältet im Bett. »Statt euch fit zu machen, habe ich unser Haus in ein Lazarett verwandelt.« Erschöpft von der schlaflosen Nacht lag Anneka im Bett und sah ihre Mutter aus müden Augen an. »Ach, Mamilein, du kannst doch nichts dafür, dass es in der Halle so kalt war«, versuchte sie, Fee mit verschnupfter Stimme zu trösten. »Und dass Papi umgeknickt ist, ist doch auch nicht deine Schuld.« »Trotzdem bin ich enttäuscht und traurig, dass das so danebengegangen ist«, gab die Ärztin offen zu. »Schließlich wollte ich euch eine Freude machen.« Einen Moment lang haderte Felicitas noch mit ihrem Schicksal, ehe sie diesen Gedanken entschieden zur Seite schob. »Aber Hauptsache, ihr werdet schnell wieder gesund.« Ihr forschender Blick wanderte hinüber zum Nachtkästchen, wo sie allerlei Hausmittel deponiert hatte. Eine Erkältungssalbe für Brust und Rücken war ebenso dabei wie Tee mit frisch gepresster Zitrone und zuckerfreie Halsbonbons. Annekas Blick folgte dem ihrer Mutter. »Das muss ich unbedingt«, bekräftigte sie Fees Meinung. »Heute Nachmittag wird doch Leon operiert.
SpracheDeutsch
HerausgeberKelter Media
Erscheinungsdatum20. Juli 2021
Abschied und Heimkehr: Dr. Norden Liebhaber Edition 8 – Arztroman
Du darfst nicht sterben, Leila!: Dr. Norden Liebhaber Edition 3 – Arztroman
Schönes Märchen – oder Albtraum?: Dr. Norden Liebhaber Edition 2 – Arztroman

Titel in dieser Serie (28)

  • Schönes Märchen – oder Albtraum?: Dr. Norden Liebhaber Edition 2 – Arztroman

    2

    Schönes Märchen – oder Albtraum?: Dr. Norden Liebhaber Edition 2 – Arztroman
    Schönes Märchen – oder Albtraum?: Dr. Norden Liebhaber Edition 2 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Sind die anderen Passagiere schon an Bord?«, erkundigte sich Dr. Daniel Norden bei dem Mann, der ihn, seine Frau Felicitas und die Zwillinge Dési und Jan über das Rollfeld geleitete. Der Horizont flimmerte, das fahle Blau des Himmels vermischte sich mit dem schmutzigen Gelb der Wüste. Die Luft brannte vor Hitze und machte der Familie das Atmen schwer. »Es gibt keine anderen Passagiere, Herr Doktor«, erklärte der Mann freundlich lächelnd. »Sie sind unsere einzigen Fluggäste.« Trotz der Hitze rann ein eisiger Schauer über Fees Rücken. Wieder dachte sie an die beiden Männer, die erst vor einigen Tagen überraschend vor ihrer Haustür aufgetaucht waren, um die Hilfe des über die Landesgrenzen hinaus bekannten Arztes Dr. Norden zu bitten. Der einzige Sohn des Scheichs Ahmed, Prinz Hasher, litt an einer geheimnisvollen Krankheit, die kein Arzt bisher zu heilen oder wenigstens zu lindern vermocht hatte. Die große Hoffnung des Scheichs ruhte nun auf Daniel. Selbstverständlich hatte Felicitas keine Sekunde gezögert und sich bereit erklärt, ihren Mann auf die Reise in den unbekannten Orient zu begleiten. Zwei ihrer fünf Kinder, die Zwillinge Janni und Dési, begleiteten sie. »Ein schönes Flugzeug«, lobte Daniel in die Gedanken seiner Frau hinein. Inzwischen freute er sich auf das Abenteuer, auf das exotische Land mit den fremden Bräuchen und Sitten, auf die unbekannten Menschen und ihre Lebensart. »Der Traum eines jeden Mannes!«, erwiderte der Mann und lächelte Janni zu, der aufgeregt von einem Fuß auf den anderen hüpfte.

  • Abschied und Heimkehr: Dr. Norden Liebhaber Edition 8 – Arztroman

    8

    Abschied und Heimkehr: Dr. Norden Liebhaber Edition 8 – Arztroman
    Abschied und Heimkehr: Dr. Norden Liebhaber Edition 8 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Jetzt sind sie gleich da!« Aufgeregt stand Dr. Daniel Norden in der Ankunftshalle des Münchner Flughafens und starrte hinauf auf die elektronische Anzeigentafel. Hinter dem Flug, mit dem seine Frau Felicitas und die Zwillinge Jan und Dési nach monatelangem Aufenthalt im Orient nach Hause zurückkehrten, blinkte das Wort ›Gepäckausgabe‹ auf. »Soll ich den Sanitätern Bescheid sagen?«, fragte Felix nervös. Als zweitältester Sohn der Familie Norden hatte er es sich – genau wie der Rest der Familie und einige enge Freunde – nicht nehmen lassen, mit zum Flughafen zu kommen. Nur der älteste Sohn Danny war nicht mit von der Partie. Seitdem seine Eltern auf Bitte von Scheich Ahmed gemeinsam in den Orient gereist waren, um seinem an einer geheimnisvollen Krankheit leidenden Sohn Hasher zu helfen, hatte er die Leitung der Praxis Dr. Norden übernommen. Vor ein paar Wochen war Daniel Norden mit dem Prinzen nach Deutschland zurückgekehrt, um die Behandlung auf der Insel der Hoffnung fortzusetzen. Solange Hasher auf der Roseninsel war, wurde er von Daniel betreut. So lange würde auch Danny den Praxisbetrieb aufrechterhalten. Fee indes war mit den Zwillingen im Orient geblieben, damit sie dort das Schuljahr beenden konnten. Nachdenklich wiegte Daniel Norden den Kopf. »Ja, ich denke, das kannst du jetzt machen«, beschloss er dann. »Bestimmt wird Dési bevorzugt behandelt und darf das Flugzeug als Erste verlassen«, tat er seine Hoffnung kund. Seine Ahnung täuschte ihn nicht, und nur ein paar Minuten später tauchte eine Krankenliege hinter den Glastüren auf, die von zwei Sanitätern geschoben wurde.

  • Du darfst nicht sterben, Leila!: Dr. Norden Liebhaber Edition 3 – Arztroman

    3

    Du darfst nicht sterben, Leila!: Dr. Norden Liebhaber Edition 3 – Arztroman
    Du darfst nicht sterben, Leila!: Dr. Norden Liebhaber Edition 3 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Kommen Sie! Hier können Sie in Ruhe das Ende der Operation abwarten!« Als seine Frau Leila mit Dr. Daniel Norden und anderen Ärzten in Richtung Operationssaal verschwunden war, war die Welt von Scheich Ahmed nicht mehr dieselbe. Und diese Welt verstand er nicht mehr. »Ich bin reich. Ich kann alles kaufen, was mein Herz begehrt. Ich kann meiner Familie jeden Wunsch erfüllen. Sagen Sie mir, was Leila braucht, um gesund zu werden. Ich kaufe es.« Wie betäubt ließ sich Ahmed auf einen der Ledersessel im privaten Warteraum seiner Klinik fallen, der für die Angehörigen der Herrscher-Familie reserviert war. Vergessen waren die Avancen, die er der schönen deutschen Arztfrau Fee Norden gemacht hatte. Vergessen waren auch all die anderen europäischen Frauen, die er ins Sultanat hatte kommen lassen, um sie nach allen Regeln der Kunst zu verführen. Und das, obwohl er die Liebe der schönsten, klügsten Frau besaß, die er sich nur wünschen konnte. Die Liebe seiner Frau Leila, die nun im Operationssaal um ihr Leben kämpfte. In diesen schwersten Momenten seines Lebens verstand Scheich Ahmed sich selbst nicht mehr. »Es steht schon in der Bibel geschrieben, dass kein Reichtum den Reichtum der Gesundheit übertrifft. Und die kann man nun mal nicht mit Geld kaufen«, erklärte Felicitas Norden sachlich, aber durchaus mitfühlend. Sie hatte den Scheich in die Klinik begleitet und stand ihm in dieser schweren Stunde bei.

  • Eine geheimnisvolle Krankheit: Dr. Norden Liebhaber Edition 1 – Arztroman

    1

    Eine geheimnisvolle Krankheit: Dr. Norden Liebhaber Edition 1 – Arztroman
    Eine geheimnisvolle Krankheit: Dr. Norden Liebhaber Edition 1 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. Scheich Ahmed und seine schöne Begleiterin Dr. Julia Wilhelmi erreichten ihr Ziel erst bei Anbruch der Dunkelheit. »Wir sind da!« Es waren die ersten Worte, die der Scheich seit Stunden an die Ärztin richtete. Während der Fahrt hatte er fast pausenlos telefoniert. »Kommen Sie!« Er half ihr aus dem Wagen, und Julia streckte sich. »Mir tut alles weh«, seufzte sie. Doch Ahmed lächelte nur vielsagend. In diesem Teil der Erde gab es kaum eine Dämmerung, und die Nacht fiel wie ein samtschwarzes Tuch über die Landschaft. Der Lichtkegel des Jeeps erhellte die Umgebung. Julia betrachtete den Rastplatz der Kamele, den Brunnen, umgeben von Palmen, und die Lehmhäuser dahinter. »Hier werden wir wohnen!« Scheich Ahmed deutete auf ein weißes rundes Zelt am Rand des Platzes, das selbst in der Dunkelheit strahlte. »Es sieht aus wie aus Tausendundeiner Nacht«, wisperte Julia ergriffen. »Ich hoffe, dass Sie sich wie eine Prinzessin fühlen werden.« In der Dunkelheit blitzten seine weißen Zähne auf. »Im Grunde genommen bin ich sehr sicher.

  • Obwohl uns Welten trennen...: Dr. Norden Liebhaber Edition 7 – Arztroman

    7

    Obwohl uns Welten trennen...: Dr. Norden Liebhaber Edition 7 – Arztroman
    Obwohl uns Welten trennen...: Dr. Norden Liebhaber Edition 7 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. Serie: Dr. Nr. Dr. Norden wird in ein Abenteuer hineingerissen, das seinesgleichen sucht: Er bekommt es mit einem außergewöhnlichen ­Patienten zu tun, einem Prinzen aus dem Orient. Daniel Norden begibt sich gemeinsam mit seiner geliebten Fee auf ­eine einzigartige Reise in ein fernes Land. Diese einfach unglaubliche Geschichte erzählt Ihnen seine Schriftstellerin Patricia Vandenberg! »Da fliegen sie!« Janni Norden, jüngster Sohn der Familie Norden und Zwillingsbruder von Désirée Norden, stand gemeinsam mit Mutter und Schwester am Flughafen des Sultanats und starrte dem Flugzeug nach, das sich in den düsteren Himmel erhoben hatte. Zum ersten Mal seit Wochen war er nicht strahlend blau, und eine dunkle Gewitterfront türmte sich am Horizont auf. »Alles in Ordnung, Mami?«, erkundigte sich Dési mitfühlend. Sie stand neben Fee und hielt ihre Hand. Obwohl ihr seit dem Sturz in einen Tümpel des Botanischen Gartens ständig ein wenig übel war, sorgte sie sich um ihre Mutter. Felicitas' Augen waren dunkel vor Trauer. Seit Wochen hatte sie sich vor diesem Moment gefürchtet, und er war schließlich noch schlimmer gewesen als in ihren kühnsten Vorstellungen. Trotzdem rang sie sich ein tapferes Lächeln ab. »Alles bestens, meine Süße«, versicherte sie und versuchte, das Zittern in ihrer Stimme so gut es ging zu verbergen. Sie holte tief Luft und musterte ihre Kinder. »Was machen wir drei Hübschen denn jetzt?«

  • Der Chef ist verliebt!: Dr. Norden Liebhaber Edition 12 – Arztroman

    12

    Der Chef ist verliebt!: Dr. Norden Liebhaber Edition 12 – Arztroman
    Der Chef ist verliebt!: Dr. Norden Liebhaber Edition 12 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Hier ist ein Band. Bitte schreiben Sie schnell den Bericht für die Kollegen in der Behnisch-Klinik, Wendy«, bat Danny Norden die treue Assistentin. Es war später Vormittag, doch Wendy wusste jetzt schon nicht mehr, wo ihr der Kopf stand. »Der Junge muss so schnell wie möglich in die Klinik, Verdacht auf Bänderriss, vermutlich mit knöcherner Beteiligung des Sprunggelenks. Ich hab schon einen Wagen angefordert.« Danny reichte Wendy die kleine Kassette und nahm die nächste Patientenakte, die auf einem Stapel auf dem Tresen lag. Das Wartezimmer war bis auf den letzten Platz belegt. »Henrik wartet in meinem Zimmer auf der Liege. Bitte rufen Sie mich, wenn der Wagen da ist.« Der junge Arzt ging hinüber zum Wartezimmer und öffnete die Tür. Erwartungsvolle Gesichter wandten sich ihm zu. »Herr Comenius, bitte«, rief Danny seinen nächsten Patienten selbst auf, um Wendy wenigstens diesen Weg zu sparen. Inzwischen war Dr. Norden an den Tresen getreten. »Lassen Sie mir bitte schnell einen Überweisungsschein für Frau Paulsen raus. Ihre Bauchschmerzen haben sich als drohender Darmverschluss entpuppt«, bat er sie. »Die arme Frau Paulsen.«

  • Nur ein Blick in deine Augen: Dr. Norden Liebhaber Edition 5 – Arztroman

    5

    Nur ein Blick in deine Augen: Dr. Norden Liebhaber Edition 5 – Arztroman
    Nur ein Blick in deine Augen: Dr. Norden Liebhaber Edition 5 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Das Problem ist«, erläuterte Prinz Hasher, als er mit Felicitas Norden und den Zwillingen Jan und Dési auf Kamelen durch die noch immer laue Wüstennacht ritt, »dass es so gut wie unmöglich ist, das Flussbett noch zu überqueren, wenn es erst einmal überflutet ist.« Der Prinz befand sich mit seinen Gästen auf dem Rückweg von einem romantischen Ausflug, der ein unerwartetes Ende gefunden hatte. Seiner Krankheit wegen hatte er sich auf dem Hinweg im Jeep chauffieren lassen, den er für den Rückweg jedoch notgedrungen Fees Mann überlassen musste. Außerdem brauchten Fee und die Kinder ihn als ortskundigen Führer. Scheich Ahmed hatte nämlich einen telefonischen Notruf aus der Klinik erhalten und musste vorzeitig in die Stadt zurückkehren. Daniel Norden hatte ihn begleitet. So waren Fee und die beiden Kinder jetzt auf den Prinzen und seine kundige Führung angewiesen. Vor ihnen fuhren zwei Jeeps, die von den Bediensteten gelenkt wurden. Die Scheinwerfer der Autos spendeten das nötige Licht, um den sicheren Rückweg zu finden. Felicitas, Jan und Dési ritten dicht hinter dem Prinzen und lauschten auf die Motorengeräusche und das Grollen des Donners, das immer näher rollte. »Bis das Wasser abgeflossen ist, können zwei oder drei Tage vergehen«, verkündete Hasher düster. »Wir müssen uns beeilen!« Die Einladung von Scheich Ahmed zu einem Wüstenpicknick war bisher der Höhepunkt der Reise in den Orient gewesen, die ein Teil der Familie Norden auf Bitte des Scheichs vor einigen Wochen angetreten hatte. Der Sohn des Scheichs, Prinz Hasher, litt seit seiner Kindheit an einer rätselhaften Krankheit, der bisher kein Arzt der Welt wenigstens einen Namen hatte geben können. So hatte schließlich alle Hoffnung auf Dr. Norden geruht, dem es tatsächlich inzwischen gelungen war, eine Diagnose zu stellen. Um seinen Gästen ein weiteres Stück seines herrlichen Reichs zu zeigen und sich auf diese Weise zwischendurch für die Mühe des deutschen Arztes erkenntlich zu zeigen, hatte Scheich Ahmed den Ritt in die Wüste geplant. Doch wieder einmal war alles anders gekommen als gedacht.

  • Dr. Fahim – der Rivale!: Dr. Norden Liebhaber Edition 4 – Arztroman

    4

    Dr. Fahim – der Rivale!: Dr. Norden Liebhaber Edition 4 – Arztroman
    Dr. Fahim – der Rivale!: Dr. Norden Liebhaber Edition 4 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Was ist passiert?«, fragte Anneka Norden aufgeregt, kaum dass ihr großer Bruder Danny das Telefonat beendet hatte. »Janni ist vom Pferd gefallen und wurde bewusstlos in die Privatklinik von Scheich Ahmed eingeliefert«, gab er Auskunft über das, was er soeben von seinem Vater aus dem fernen Orient erfahren hatte. Seit einigen Wochen hielten sich Daniel und Fee Norden mit den Zwillingen Jan und Dési im Reich von Scheich Ahmed auf. Der mächtige Herrscher hatte den bekannten Arzt um Hilfe für seinen Sohn Prinz Hasher gebeten, der seit frühester Kindheit an einer rätselhaften Krankheit litt. Nach anfänglichem Zögern hatte sich Dr. Daniel Norden bereit erklärt, sein Glück zu versuchen – andere, wie die deutsche Tropenmedizinerin Dr. Julia Wilhelmi, waren gescheitert –, und er war mit einem Teil seiner Familie in den geheimnisvollen Orient gereist. Diese Reise war nicht ohne Risiko für das Glück der Familie. Denn selbst wenn Scheich Ahmed ein moderater Herrscher war, so war er doch in aller Welt bekannt als großer Frauenliebhaber. Die schöne Felicitas wäre eine willkommene Beute für den liebeshungrigen Scheich, so die Befürchtung der großen Kinder. Doch an diesem Tag drehten sich die Sorgen ausnahmsweise um den jüngsten Bruder der Familie. »Und? Wie geht es Janni?«, fragte Anneka aufgeregt weiter. »Ist er schwer verletzt?« »Was macht er überhaupt auf einem Pferd?«, wollte Felix wissen. »So ein Mädchenkram sieht ihm gar nicht ähnlich.«

  • Neues Leben – neue Hoffnung: Dr. Norden Liebhaber Edition 6 – Arztroman

    6

    Neues Leben – neue Hoffnung: Dr. Norden Liebhaber Edition 6 – Arztroman
    Neues Leben – neue Hoffnung: Dr. Norden Liebhaber Edition 6 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. Später konnte Scheich Ahmed nicht mehr sagen, wie er in seine Privatklinik gekommen war. Er kam erst wieder zu sich, als er im Laufschritt hinter Dr. Daniel Norden her durch die Klinikflure eilte. Schließlich erreichten sie die Gynäkologie, wo Leila, die Frau des Scheichs, auf einen Notkaiserschnitt vorbereitet wurde. »Da sind Sie ja!« Eine Schwester begrüßte die beiden atemlosen Männer und wandte sich direkt an Dr. Norden. »Professor Masud erwartet Sie schon im OP.« »Ich will auch bei der Operation dabei sein!«, hörte sich Ahmed zu seiner Verwunderung sagen. Auf der Fahrt hatte er keinen Gedanken daran verschwendet, wie es in der Klinik weitergehen würde. Die Schwester wollte schon entsetzt widersprechen, als Dr. Norden ihr ein stummes Zeichen gab, ehe er sich selbst an den Scheich wandte. »Ich würde Ihnen empfehlen, hier zu warten«, erklärte er sehr sanft, um Ahmed nicht noch mehr aufzuregen. »So ein Kaiserschnitt ist etwas anderes als eine normale Geburt. Noch dazu, wenn es sich um eine Notoperation handelt. Es könnte sein, dass es zu dramatischen Szenen kommt, die Sie nicht richtig einordnen können, zumal Ihr Kind viele Wochen zu früh auf die Welt kommt«, versuchte er, den Scheich so behutsam wie möglich von diesem Plan abzubringen. Der Scheich überlegte nicht lange.

  • Aufregung in den ersten Tagen: Dr. Norden Liebhaber Edition 9 – Arztroman

    9

    Aufregung in den ersten Tagen: Dr. Norden Liebhaber Edition 9 – Arztroman
    Aufregung in den ersten Tagen: Dr. Norden Liebhaber Edition 9 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Komm, ich helfe dir!« Dr. Daniel Norden stand inmitten eines herrlichen Palmenhains, der überragt wurde von den Bergen der Wüste, die mit ihrer Kargheit einen reizvollen Kontrast zum üppigen Grün der Oase bildeten. Daniels zärtlicher Blick ruhte auf seiner Frau, die auf einem rassigen Pferd saß, das unruhig tänzelte. »Gerne«, antwortete sie lächelnd. Felicitas ließ die Zügel fallen und schwang das schlanke Bein über den Sattel. Den Oberkörper ihrem Mann zugewandt, ließ sie sich zu Boden gleiten. Er fing sie sicher in seinen starken Armen auf und hielt sie einen Moment fest, sprachlos vor Glück und Liebe. Sein Blick liebkoste ihr fein geschnittenes Gesicht, die hellblonde Strähne, die unter dem luftigen weißen Schleier gefallen war. Behutsam stellte er Fee auf den Boden und hob die Hand, um das Haar behutsam fortzuschieben. Dann beugte sich Daniel über Fee und küsste sie mit seinen festen, trockenen Lippen. »Aufwachen, meine Liebste!«, hörte sie seine Stimme dicht an ihrem Mund. »Es wird Zeit.« Verwirrt öffnete Felicitas Norden die Augen und blinzelte ins Gesicht ihres Mannes. Er saß auf dem Bettrand und hatte sich über sie gebeugt, lächelte sie unendlich zärtlich an. »Was ist? Wo bin ich? Wo sind die Pferde?«

  • Der orientalische Gast: Dr. Norden Liebhaber Edition 14 – Arztroman

    14

    Der orientalische Gast: Dr. Norden Liebhaber Edition 14 – Arztroman
    Der orientalische Gast: Dr. Norden Liebhaber Edition 14 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Hasher, hier sind wir!« Schon von Weitem hatte Janni Norden den Gast aus dem exotischen Land entdeckt, der gemeinsam mit anderen Flugpassagieren durch die gläserne Schiebetür des Münchner Flughafens trat und sich suchend umsah. Aufgeregt hob Janni beide Hände über den Kopf und winkte. Auch seine ältere Schwester Anneka strahlte wie ein Honigkuchenpferd. Sie hegte eine heimliche Schwäche für den gut aussehenden Prinzen aus dem Orient, was ihrem älteren Bruder Felix natürlich nicht entgangen war. »Hey, Hasher hat schon eine Verlobte«, raunte er ihr amüsiert zu. »Da wirst du dich mächtig ins Zeug legen müssen. Oder Dad muss ein paar Kamele mehr bieten als der Vater von Kalila.« »Du bist so was von blöd!« Erbost wollte Anneka ihren frechen Bruder in die Seite stoßen. Doch Felix ahnte ihre Absicht und wich ihrem Hieb geschickt aus. Schon wollte Fee dem geschwisterlichen Gezanke ein Ende machen, als Prinz Hasher die Familie entdeckt hatte und strahlend auf seine deutschen Freunde zueilte. Wie meist trug er einen gut geschnittenen Anzug, der seinen schlanken Körper vorteilhaft betonte. Sein kantiges, schmales Gesicht war teilweise von einem gestutzten Bart bedeckt, der ihn noch männlicher wirken ließ. Heimlich musste Felicitas zugeben, dass sie verstand, warum ihre ältere Tochter ein Faible für den unverschämt gut aussehenden Prinzen hatte. Welche Frau hätte diesem Anblick schon widerstehen können? »Daniel«, begrüßte Prinz Hasher zuerst das Oberhaupt der Familie Norden. Er legte beide Hände auf Dr.

  • Zwei Lover wie Feuer und Wasser: Dr. Norden Liebhaber Edition 10 – Arztroman

    10

    Zwei Lover wie Feuer und Wasser: Dr. Norden Liebhaber Edition 10 – Arztroman
    Zwei Lover wie Feuer und Wasser: Dr. Norden Liebhaber Edition 10 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Das erinnert mich an die Zeiten, als wir damals beide gemeinsam in der Praxis gearbeitet haben.« Versonnen saß Felicitas Norden am Mittagstisch und lauschte den Fachsimpeleien, die ihr ältester Sohn mit ihrem Mann Daniel führte. »Die Erinnerung daran erscheint mir wie aus einem anderen Leben.« Nachdem Danny den alteingesessen Arzt während eines mehrmonatigen Aufenthalts seiner Eltern im Orient mit Bravour vertreten und sich seine Sporen verdient hatte, war vom Familienrat beschlossen worden, dass er als Assistent in die Praxis seines Vaters einsteigen sollte. »Das kommt dir nicht nur so vor, mein Feelein«, erwiderte Danny weich. »Das war ein anderes Leben. Erinnerst du dich? Damals hatten wir noch keine Kinder. Unsere Wohnung lag im selben Haus wie die Praxis und das gute, alte Lenchen hat den Haushalt geführt.« »Das ist ja mal cool!«, entfuhr es Danny. »Mit dem Aufzug in die Arbeit zu fahren statt mit dem Auto. Das wär genau mein Wetter.« Fee lachte belustigt auf. »Wie alles im Leben hatte auch das Vor- und Nachteile«, erklärte sie ihrem mittlerweile erwachsenen Sohn. Die Vorstellung, dass er damals nicht mehr als ein Zellklumpen gewesen war, amüsierte sie. Und heute diskutierte sie mit ihm über das Leben, das sie damals geführt hatte im Bewusstsein, bald Mutter ihres ersten Kindes zu werden. »Damals waren wir quasi ständig im Dienst und hatten kaum ein Privatleben.«

  • Die schöne Victoria: Dr. Norden Liebhaber Edition 11 – Arztroman

    11

    Die schöne Victoria: Dr. Norden Liebhaber Edition 11 – Arztroman
    Die schöne Victoria: Dr. Norden Liebhaber Edition 11 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Bitte Wendy, Sie müssen mir diesen Gefallen einfach tun!« Danny Norden stand am Tresen vor der treuen Arzthelferin und schickte ihr den treuherzigsten Blick, den er auf Lager hatte. »Ich lade Sie auch zum Essen ein!« Wendy lachte amüsiert auf. »Nein, vielen Dank. Nichts gegen dich, mein Junge. Aber von Essenseinladungen von Männern habe ich erst mal die Nase voll.« Sie dachte an ihre hartnäckigen Verehrer Edgar von Platen und Dr. Alexander Gutbrodt, die ihr nacheinander den Hof gemacht und ihr durch ihre seltsame Art vorerst gründlich die Lust auf weitere Begegnungen mit dem anderen Geschlecht verdorben hatten. Danny hatte nachgedacht und beugte sich noch weiter über den Tresen. »Dann bekommen Sie jede Woche einen schönen Blumenstrauß, wenn Sie mir nur diese Victoria Bernhardt vom Hals halten«, versuchte er leise, Wendys Herz mit einem weiteren Bestechungsversuch zu erweichen. Doch diesmal war sie unerbittlich. »So verlockend dein Angebot auch ist: Es geht nicht. Frau Bernhardt besteht ausdrücklich auf einer Behandlung bei dir. Mal abgesehen davon, dass sich dein Vater gerade um einen Notfall kümmert«, erwiderte sie leise und schob ihm die Patientenkarte zu. Seit Dannys Eltern Daniel und Felicitas Norden einige Monate im Orient verbracht hatten, um dem schwer kranken Sohn eines Sultans zu helfen, hatte sich Danny durch die würdige Vertretung seines Vaters unentbehrlich in der Praxis gemacht. Nach Dr. Nordens Rückkehr war vom Familienrat beschlossen worden, dass Danny auch in Zukunft und diesmal Seite an Seite mit seinem Vater praktizieren sollte, um weitere Erfahrungen zu sammeln.

  • Angst vor einer Bindung?: Dr. Norden Liebhaber Edition 13 – Arztroman

    13

    Angst vor einer Bindung?: Dr. Norden Liebhaber Edition 13 – Arztroman
    Angst vor einer Bindung?: Dr. Norden Liebhaber Edition 13 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Frau Bärwald ist seit drei Stunden in der Backstube«, murmelte Tatjana Bohde, die Freundin des jungen Arztes Danny Norden, und drehte sich mit geschlossenen Augen noch einmal gemütlich im Bett um. Danny hörte ihre Stimme und rutschte ein Stück tiefer unter die Decke. Draußen sangen die Vögel ihr Morgenlied, ein untrügliches Zeichen dafür, dass es noch sehr früh war. Viel zu früh zum Aufstehen. »Wahrscheinlich schließt sie gerade die Ladentür auf. Ein köstlicher Duft nach frisch gebackenen Semmeln und Brezen strömt auf die Straße, während drinnen in der Backstube goldgelbe Rosinenschnecken darauf warten, mit Zuckerguss bestrichen zu werden«, fuhr Tatjana mit sanfter Stimme fort. Krampfhaft versuchte Danny, diese verlockende Vorstellung aus seinem Kopf zu verbannen. Es wollte ihm nicht gelingen. »Im Ofen liegen gerade die Croissants, und der leckere Butterkuchen steht schon in der Theke und wartet auf Kundschaft.« Tatjana klang, als spreche sie im Schlaf. Danny lief das Wasser im Mund zusammen. Aber er wusste genau: Wenn er jetzt zu erkennen gab, dass er wach war, hatte er verloren. »Am allerbesten schmeckt mir allerdings der Nusszopf. Die köstliche saftige Füllung im weichen Hefeteig …« »Schluss damit. Ich kann nicht mehr.« Abrupt setzte sich Danny auf. Und schrie Sekunden später auf vor Schmerz.

  • Ein Arzt macht reinen Tisch: Dr. Norden Liebhaber Edition 18 – Arztroman

    18

    Ein Arzt macht reinen Tisch: Dr. Norden Liebhaber Edition 18 – Arztroman
    Ein Arzt macht reinen Tisch: Dr. Norden Liebhaber Edition 18 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Sehen Sie, Herr Norden! Sie hätten sich gar nicht so aufregen müssen.« Der Neurochirurg Simon Molitor lächelte seinen jungen Kollegen Danny Norden über den Besprechungstisch hinweg gönnerhaft an. »Manchmal ist ein wenig Zurückhaltung durchaus von Vorteil.« Im Beisein von Jenny Behnisch und den anderen Kollegen sowie Oberschwester Mathilde fühlte sich Danny angesichts dieser öffentlichen Kritik sichtlich unwohl. »Ich war mir aber ziemlich sicher, dass die neurologischen Ausfälle des Patienten von einem Hirntumor herrühren«, verteidigte er sich. »Ich finde, Danny hat richtig gehandelt, dass er Herrn Maurer sofort in die Klinik überwiesen hat«, ergriff Jenny Behnisch sehr zu Simons Unwillen die Partei des jungen Arztes. »Lieber einmal genauer hingeschaut und festgestellt, dass die Erkrankung doch nicht so gravierend ist, als einmal zu lange gewartet.« Doch Dr. Molitor war nicht gewillt, die Meinung der Chefin kommentarlos anzunehmen. »Oder aber, der Kollege Norden Junior bildet sich noch etwas fort, damit er in Zukunft bei seinen Diagnosen genauer weiß, worauf er achten muss. Beispielsweise könnten Sie Ihre Promotion über die Diagnose primärer Hirntumore schreiben«, empfahl er hämisch. »Wenn alle Neurochirurgen so sind wie Sie, dann wende ich mich lieber einem anderen Fachgebiet zu.« Danny konnte diese offensichtliche Beleidigung nicht auf sich sitzen lassen. »Möchte jemand eine Praline?« Mit wachsender Sorge hatte Oberschwester Mathilde dem Schlagabtausch zugehört. An dieser Stelle beschloss sie einzugreifen und schob eine Platte mit den Süßigkeiten in die Mitte des Tisches.

  • Gib ihm eine Chance!: Dr. Norden Liebhaber Edition 17 – Arztroman

    17

    Gib ihm eine Chance!: Dr. Norden Liebhaber Edition 17 – Arztroman
    Gib ihm eine Chance!: Dr. Norden Liebhaber Edition 17 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Was ist los?«, erkundigte sich Dr. Daniel Norden besorgt bei seiner Assistentin Janine. Er war eben an den Tresen getreten, als sie einen Anruf bekommen hatte. Inzwischen war das Telefonat beendet und sie drehte sich – am ganzen schmalen Körper zitternd und leichenblass – zu ihrem Chef um. »Lorenz«, wiederholte sie tonlos. »Er hatte einen Unfall. Sie bringen ihn gerade in die Klinik. Ich muss sofort zu ihm.« Daniel zögerte keine Sekunde. »In diesem Zustand können Sie auf keinen Fall selbst fahren«, entschied er resolut und zog den weißen Kittel aus. »Ich wollte heute sowieso noch zu Jenny Behnisch. Das kann ich genauso gut jetzt erledigen. Ich bringe Sie hin.« Er sah zu seinem Sohn Danny hinüber, der neben Wendy stand und die Szene erschrocken verfolgte. »Ihr beiden kommt doch allein klar, oder?« Der Unterton in seiner Stimme packte Wendy bei ihrer Ehre. »Selbstverständlich«

  • Probe bestanden!: Dr. Norden Liebhaber Edition 15 – Arztroman

    15

    Probe bestanden!: Dr. Norden Liebhaber Edition 15 – Arztroman
    Probe bestanden!: Dr. Norden Liebhaber Edition 15 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Morgen!«, brummte Felix Norden, der zweitälteste Sohn der Familie Norden, als er an diesem Montagmorgen verschlafen ins Esszimmer geschlurft kam. »Schon so spät?« Überrascht sah Felicitas Norden auf die Uhr. Gemeinsam mit ihrem Mann Daniel hatte sie am Frühstückstisch gesessen und die Ruhe und Zweisamkeit genossen. Über ihrem angeregten Gespräch hatten die beiden die Zeit völlig vergessen. »Oje, ich muss gleich los. Wo stecken denn die Zwillinge und Anneka?« »Jan und Dési streiten im Bad um die neuen Zahnbürsten. Anneka hab ich noch nicht gesehen«, gab Felix bereitwillig Auskunft und ließ sich erschöpft auf einen Stuhl fallen. Er rieb sich die Augen, ehe er sich eine Tasse Kaffee einschenkte. »Dan, mein Lieber, bist du so gut und weckst Anneka auf?«, bat Fee ihren Mann und beugte sich über ihn, um ihm einen Abschiedskuss zu geben. »Mario hat für heute Morgen eine besonders interessante Besprechung mit einem führenden Kinderneurologen anberaumt. Es geht um einen Jungen, der aufgrund eines gutartigen Tumors im Kopf unter einer Persönlichkeitsstörung gelitten hat.« Ihre Fortbildung zur Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie forderte Felicitas' ganze Aufmerksamkeit. »Geh nur, mein Schatz«, beruhigte Daniel seine Frau, die hektisch im Zimmer hin und her lief und ihre Siebensachen einsammelte. Lehrbücher, Schnellhefter, Federmäppchen und Brillenetui verschwanden in der ledernen Aktentasche, die ihr Mann ihr geschenkt hatte.

  • Gefahr für eine alte Freundschaft: Dr. Norden Liebhaber Edition 16 – Arztroman

    16

    Gefahr für eine alte Freundschaft: Dr. Norden Liebhaber Edition 16 – Arztroman
    Gefahr für eine alte Freundschaft: Dr. Norden Liebhaber Edition 16 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Wo bleibt denn Janni?«, erkundigte sich Felicitas Norden sichtlich verwundert. Wie fast jeden Morgen saß sie gemeinsam mit ihrem Mann Daniel und den Kindern Felix, Anneka und Dési am schön gedeckten Frühstückstisch. Der älteste Sohn Danny hatte vor Kurzem eine eigene Wohnung bezogen, und so fehlte eigentlich nur der jüngste Sohn der Familie. »Janni ist noch im Bad«, gab Désirée bereitwillig Auskunft und schob einen großen Löffel Müsli in den Mund. Während sie kaute, grinste sie verdächtig. »Was ist? Warum lachst du so?«, erkundigte sich Fee, während sie zuerst ihrem Mann Daniel und dann sich selbst Kaffee einschenkte. »Weil er inzwischen im Bad länger braucht als Anneka. Er muss sich stylen.« Désis Ton verriet, was sie von den brüderlichen Bemühungen hielt. Felicitas lachte. »Ist doch gut, dass er sich pflegt«, gab sie zu bedenken. »Mal abgesehen davon, dass er die Eitelkeit nicht gestohlen hat.« Sie schickte ihrem Mann einen vielsagenden Blick aus vergnügt funkelnden Augen, der Daniel selbstverständlich nicht verborgen blieb. »Was willst du damit sagen?«, hakte er denn auch sofort nach.

  • Du hast mir die Kraft gegeben: Dr. Norden Liebhaber Edition 23 – Arztroman

    23

    Du hast mir die Kraft gegeben: Dr. Norden Liebhaber Edition 23 – Arztroman
    Du hast mir die Kraft gegeben: Dr. Norden Liebhaber Edition 23 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. Als Felix Norden an diesem Mittag von der Schule nach Hause kam und die Haustür aufschloss, wusste er sofort, dass etwas ganz und gar nicht in Ordnung war. Der Geruch nach verbranntem Essen stieg ihm in die Nase. »Was ist denn hier los?«, rief er alarmiert. Er ließ seinen Rucksack auf den Boden fallen und eilte durch den Flur. Ein leises Stöhnen aus dem Wohnzimmer ließ ihn innehalten und sich umdrehen. »Lenni, hier bist du.« Wie angewurzelt blieb der junge Mann in der Tür stehen und betrachtete das ungewohnte Bild, das sich ihm bot. Lenni, Haushälterin und treue Seele der Familie, lag hingestreckt auf der Couch und seufzte leise vor sich hin. Erst als sie sich vom zweitältesten Sohn der Familie ertappt fühlte, schreckte sie hoch. Felix' Aufmerksamkeit entging nicht, dass sie dabei – wie in den letzten Tagen auch schon – die Hand in den rechten Oberbauch presste. Mit wenigen Schritten kniete er neben ihr. »Geht's dir nicht gut? Soll ich dir eine Wärmflasche machen?«, fragte er besorgt. Doch seine Fürsorge fiel nicht auf fruchtbaren Boden. »Ach, ich hätte nicht auf euch hören und gestern Abend diese fetten Schnitzel machen sollen«, schimpfte Lenni so schlecht gelaunt, wie Felix sie schon lange nicht mehr erlebt hatte. »Aber die Schnitzel waren hervorragend. Dad hat sie extra vom Bio-Bauern geholt.

  • Ein Glück, das man nicht kaufen kann: Dr. Norden Liebhaber Edition 19 – Arztroman

    19

    Ein Glück, das man nicht kaufen kann: Dr. Norden Liebhaber Edition 19 – Arztroman
    Ein Glück, das man nicht kaufen kann: Dr. Norden Liebhaber Edition 19 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. Fee Norden sprang erschrocken auf, als aus dem Garten lautes Gebrüll zu ihr ins Zimmer schallte. Sie lief über die Terrasse in den Garten. Lenni kam auch schon aufgeregt herbeigeeilt. Was sie sahen, verschlug ihnen die Stimme. Die kleine Désirée bewarf ihren Zwillingsbruder mit Sand, und der beschimpfte sie lautstark. Das war bisher noch nie vorgekommen, aber es gab ja immer ein erstes Mal. Allzu tragisch nahm Fee diesen Zwischenfall nicht. Als die beiden merkten, daß sie beobachtet wurden, waren sie sofort still. Christian, kurz immer Jan genannt, schüttelte sich und versuchte den Sand vom Gesicht zu wischen. Seine kleine Schwester stemmte die Arme in die Hüften. »Jan hat mich gehaut«, sagte sie trotzig. »Ist nicht wahr«, wehrte sich Jan. »Dés hat angefangen.« »Und warum?« fragte Fee streng. »Jan will nur mit Autos spielen und macht meine Burg kaputt.« »Ist überhaupt nicht wahr«, protestierte Jan lautstark.

  • Ein schwieriger Gast: Dr. Norden Liebhaber Edition 20 – Arztroman

    20

    Ein schwieriger Gast: Dr. Norden Liebhaber Edition 20 – Arztroman
    Ein schwieriger Gast: Dr. Norden Liebhaber Edition 20 – Arztroman

    Die schönsten Dr. Norden Romane in einer Serie zusammengefasst. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein 'Fall', er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Er sucht nach Hintergründen, nach der Ursache, warum dem Patienten nicht zu helfen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. »Annemarie? Bist du das?« Ein ungläubiges Staunen im Gesicht, stand Hanno Thalbach am Tresen der Praxis Dr. Norden und betrachtete eine der beiden Assistentinnen. Ein ungläubiges Staunen stand ihm im Gesicht. Wendy, die den Patienten mit gewohnter Höflichkeit, aber ebenso wie alle anderen, begrüßt hatte, sah zuerst den Mann und dann den Fragebogen an, den er für sie ausgefüllt hatte. Erst als sie seinen Namen noch einmal und diesmal aufmerksamer gelesen hatte, ging ihr ein Licht auf. »Hanno! Ist das denn die Möglichkeit!« Ein Strahlen glitt über ihr Gesicht, und ihre Augen leuchteten vor Freude auf. »Um ein Haar hätte ich dich nicht wiedererkannt.« »Kein Wunder.« Der Herr mit dem markanten Gesichtszügen, dem Grübchen im Kinn und den silbergrauen Haaren zeigte sich großzügig. »Immerhin haben wir uns bestimmt dreißig Jahre lang nicht gesehen. Ich verzeihe dir also großmütig.« Er zwinkerte ihr trotz seiner Schmerzen gut gelaunt zu. Wendys Kollegin Janine, die im kleinen Labor neben dem Tresen Behandlungsbesteck sterilisierte, warf einen verstohlenen Blick durch die Tür, um zu sehen, wer ihrer Freundin und Kollegin dieses ungewöhnliche Lachen in die Stimme zauberte. »Immer noch so großherzig wie damals«, spielte Wendy das Spiel ihres alten Bekannten amüsiert mit. Tapfer ignorierte sie dabei den strengen Geruch, der von seiner durchaus gepflegten Erscheinung ausging.

  • Nikos Gewissensnot: Dr. Norden Liebhaber Edition 26 – Arztroman

    26

    Nikos Gewissensnot: Dr. Norden Liebhaber Edition 26 – Arztroman
    Nikos Gewissensnot: Dr. Norden Liebhaber Edition 26 – Arztroman