Entdecken Sie Millionen von E-Books, Hörbüchern und vieles mehr mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testphase. Jederzeit kündbar.

Naturgeschichte und dialogisches Verhalten als Quellen der Sozialethik: Mit Einführung in das aktuelle naturgeschichtlich fundierte Weltbild
Naturgeschichte und dialogisches Verhalten als Quellen der Sozialethik: Mit Einführung in das aktuelle naturgeschichtlich fundierte Weltbild
Naturgeschichte und dialogisches Verhalten als Quellen der Sozialethik: Mit Einführung in das aktuelle naturgeschichtlich fundierte Weltbild
eBook325 Seiten3 Stunden

Naturgeschichte und dialogisches Verhalten als Quellen der Sozialethik: Mit Einführung in das aktuelle naturgeschichtlich fundierte Weltbild

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Alle wissen, dass die Existenz der Menschheit gefährdet ist. Da ist die Sozialethik eine wichtige Methode der Existenzsicherung; aber wie schwer ist ihre Akzeptanz zu erreichen! Wichtige Gefährdungen der Menschheit waren der eher optimistischen „Aufklärung“ noch unbekannt, und dann gab es einen starken Zeitverzug beim Aufnehmen neuer Erkenntnisse ins herrschende Weltbild. Um selbst die „postmodernen“ Erkenntnisse zu berücksichtigen, wurde im Text die Entwicklung unseres heutigen Weltbildes vorangestellt.

Die Sozialethik stützt sich zunächst auf das Erbgut der Menschheit. Lange angespart, war dieses Erbe zu sichten und darzustellen. Der Text zeigt, wie im Zusammenhang mit der Menschwerdung das dialogische Verhalten aufkam, sich ins gesamte menschliche Verhalten einzufügen hatte und zu einer weiteren, unverzichtbaren Quelle der Sozialethik wurde. Die Präzisierung des Dialogischen Prinzips der Philosphen, wie es noch von Stephan (2007) verwendet wurde, zum dialogischen Verhalten machte genauere Untersuchungen und weitgreifende Anwendungen möglich. Enge Beziehungen hat das dialogische Verhalten zu praktischen Problemen von der „Frauenfrage“ über die Wirtschaftsordnung bis zur Religion. Für die private Lebensführung ist seine biochemische Kopplung an das vom Oxytozin gesteuerte „Belohnungssystem“ interessant.
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum30. Aug. 2016
ISBN9783741270192
Naturgeschichte und dialogisches Verhalten als Quellen der Sozialethik: Mit Einführung in das aktuelle naturgeschichtlich fundierte Weltbild
Autor

Siegfried Stephan

Siegfried Stephan wurde 1935 in Hohenleuben/Thüringen geboren. Nach dem Abitur in Zeulenroda machte er ab September 1953 ein Praktikum im Institut für Kulturpflanzenforschung Gatersleben, brach es aber im Januar 1955 ab, weil er in die Armee genötigt werden sollte. Er fand Aufnahme in der Bundesrepublik, studierte in Münster, Köln, Kiel und Bonn und promovierte 1967 in Bonn zum Dr.rer.nat. In Gelände und Labor untersuchte und lehrte er 33 Jahre lang am Institut für Bodenkunde der Uni Bonn Entwicklung und Mikromorphologie der Böden (Forschungsaufenthalte z.B. in Argentinien). Seit 2000 widmet er sich den Grundlagen der Evolution, der Bedeutung des dialogischen Verhaltens und schließlich den Quellen der Sozialethik. Der Autor und seine Frau leben in Rheinbach.

Ähnlich wie Naturgeschichte und dialogisches Verhalten als Quellen der Sozialethik

Ähnliche E-Books

Philosophie für Sie