Entdecken Sie diesen Podcast und vieles mehr

Podcasts sind kostenlos und ohne Abonnement verfügbar. Außerdem bieten wir E-Books, Hörbücher und vieles mehr für nur $11.99/Monat an.

022 – Biodiversität und komplexe Wechselwirkungen – Gespräch mit Prof. Franz Essl

022 – Biodiversität und komplexe Wechselwirkungen – Gespräch mit Prof. Franz Essl

VonZukunft Denken – Podcast


022 – Biodiversität und komplexe Wechselwirkungen – Gespräch mit Prof. Franz Essl

VonZukunft Denken – Podcast

Bewertungen:
Länge:
59 Minuten
Freigegeben:
2. Apr. 2020
Format:
Podcastfolge

Beschreibung

Wir stecken in einer globalen Biodiversitäts-Krise. Diese Tatsache scheint durch den Fokus auf das natürlich ebenfalls kritische Thema des Klimawandels etwas aus dem Blick zu geraten. 
In dieser Episode führe ich ein Gespräch mit Prof. Franz Essl, Ökologe (und Biodiversitätsforscher) an der Universität Wien:
Zunächst steht Biodiversität selbst im Zentrum des Gespräches: was versteht man darunter, wie hat sich dieser Begriff entwickelt.
Aus der letzten Frage heraus ergibt sich ein zweites wesentliches Themenfeld: Biodiversität steht in komplexer Interaktion mit anderen globalen Phänomenen und Problemen wie der Klimakrise, Wissenschaft, Landnutzung, Landwirtschaft und vielen anderen.
Damit kommen wir zu grundsätzlichere systemische Fragen in natürlichen Systemen und warum diese besondere und sehr schwierig handzuhabende Eigenschaften, wie z.B. Tipping Points und  zeigen.
Am Ende diskutieren wir ethische Aspekte und im besonderen die Frage der Verantwortung von Wissenschaft und Wissenschaftern, beziehungsweise die Rolle jedes Einzelnen im Umgang mit derartig existentiellen Fragen unserer Zeit.
Dieses Gespräch ist auch darum von großem Interesse für mich, weil es zahlreiche Anknüpfungspunkte zu Themen früherer Episoden gibt, die durch die Expertise von Prof. Essl erweitert und vertieft werden können. Dazu zählen:
Episode 10: Der Begriff der Komplexität, Denken in Systemen, komplexe Ursachen und Wirkungszusammenhänge, Skaleneffekte
Episode 3: Das Ozonloch als ein anderes prominentes Beispiel unerwarteter Konsequenzen, wenn wir in großem Ausmaß mit den globalen Systemen interagieren, aber auch eines, wo wir vergleichsweise schnell zu politischen und ökonomischen Handlungsoptionen gelangt sind.
Episode 7, 8: Wird »alles« besser, wie manche Autoren heute behaupten, oder laufen wir in kaum mehr kontrollierbare existentielle Risiken?
Episode 21: Nicht zuletzt möchte ich auf die unmittelbar vorherige Episode #21 hinweisen. In dieser Episode beschäftige ich mich mit der Frage des Naturbegriffes und der Rolle des Menschen in der Natur

Referenzen
Prof. Franz Essl, Univ. Wien
Univ. Wien. Conservation Biology, Vegetation Ecology and Landscape Ecology
Video: »Die Menschheit steht an einem Wendepunkt«, Medienportal der Univ. Wien, Video
Biodiversitätsrat Österreich

Frühere Episoden:
Episode 3: Das Ozonloch, oder: unerwartete Konsequenzen
Episode 7: Alles wird besser... oder nicht? Teil 1
Episode 8: Alles wird besser... oder nicht? Teil 2
Episode 10: Komplizierte Komplexität
Episode 21: Der Begriff der Natur

Weitere Referenzen
Alexandra Occasio-Cortez asks former Exxon Scientists on climate change denial (YouTube Video)
Freigegeben:
2. Apr. 2020
Format:
Podcastfolge

Titel in dieser Serie (93)

Woher kommen wir, wo stehen wir und wie finden wir unsere Zukunft wieder?