Entdecken Sie Millionen von E-Books, Hörbüchern und vieles mehr mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testphase. Jederzeit kündbar.

Zonen des Übergangs: Über Verbindungen von dialogischer Philosophie und kulturhistorischer Theorie (Vygotskij)
Zonen des Übergangs: Über Verbindungen von dialogischer Philosophie und kulturhistorischer Theorie (Vygotskij)
Zonen des Übergangs: Über Verbindungen von dialogischer Philosophie und kulturhistorischer Theorie (Vygotskij)
eBook137 Seiten3 Stunden

Zonen des Übergangs: Über Verbindungen von dialogischer Philosophie und kulturhistorischer Theorie (Vygotskij)

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Vygotskijs kulturhistorische Theorie ist eine der bedeutendsten Konzeptionen einer persönlichkeits- und entwicklungsbezoge-nen Psychologie; sie ist aber auch methodologischer Hintergrund, um die von ihr angeschnittenen Probleme weiterzuentwickeln.

Hierzu gehört auch das Aufgreifen der Kategorie des Dialogs. In der Vermittlung von außen nach innen und umgekehrt, im Über-gang vom jeweiligen Niveau des Erlebens in die je zugängliche historische und kulturelle Situation, muss ein intermediärer, inter-psychischer Raum existieren, innerhalb dessen diese Transfor-mationen stattfinden. Nur wenige Theorien (u.a. Bachtin, Buber, Lotman, Spitz, Winnicott) analysieren explizit diese „Zone(n) des Übergangs“. Dass derartige Räume selber von Inter nach Intra wandern, heben die kulturhistorische Theorie, aber auch psycho-analytisch orientierte Konzepte hervor.

Zu diesem Problemkomplex liefert Michael Blinzler einen wichti-gen Beitrag. Er erarbeitet (u.a. mit Bezug auf Buber) methodolo-gische Hinweise für die hier angesprochenen Fragen, er ent-wickelt wesentliche Aspekte des Vygotskijschen Denkens und dessen Konzept der „Zone der nächsten Entwicklung“ und er verweist (mit Bezug auf Bachtin und Cassirer) auf theoretische Aspekte, denen weiter nachzugehen ist.

Es ist zu vermuten, dass eine unmittelbar an Vygotskij an-knüpfende Rekonstruktion der „Zone der nächsten Entwicklung“ als emotionaler ebenso wie semantischer Übergangsraum, als Raum von sozialem Sinn und sozialen Bedeutungen, die im Dialog manifest werden und den Dialog manifest machen, zugleich die elementare, fraktale Einheit jeglichen pädagogischen Prozesses liefert.
SpracheDeutsch
HerausgeberLehmanns
Erscheinungsdatum6. Jan. 2014
ISBN9783865415974
Zonen des Übergangs: Über Verbindungen von dialogischer Philosophie und kulturhistorischer Theorie (Vygotskij)

Ähnlich wie Zonen des Übergangs

Ähnliche E-Books

Psychologie für Sie