EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

Oroschmatze

Wir kennen uns seit Jahren, natürlich nur vom Sehen. Begegnet sind wir uns stets mitten in der Nacht. Ich auf dem Heimweg. Er bei seiner Runde um den Block. Jedes Mal hielten wir beide kurz inne. Er hob den Kopf, ich senkte ihn eher, um dann unsere Wege ins Dunkle fortzusetzen, mit gehörigem Abstand zueinander. Das war damals noch keine Pflicht, aber trotzdem irgendwie angebracht.

Wegen Corona bin ich seit Monaten seltener unterwegs und nachts immer zu Hause. Deswegen fielen auch die Begegnungen mit

Sie lesen eine Vorschau, starten Sie ein Abonnement, um mehr zu lesen.

Mehr von EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin4 min gelesen
Hohe Dunkelziffer
Uns schwante nichts Gutes, als wir – einige vertrauenswürdige Hauptstadt-Korrespondenten – in einem abhörsicheren Raum irgendwo »im politischen Berlin« zusammenkamen. Uns schwante nichts Gutes – aber dass es so schlimm kommen würde … Eva Högl, die We
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin1 min gelesen
FUNZEL Faktenchecker
• 9 von 10 Kronzeugen benutzen Avira Antivirus als Schutzprogramm. ☑ • Michelangelo signierte seine Frühwerke aus Kindheits- und Jugendtagen mit »Michelangelino«. ☑ • Drei mal sieben ergibt allerhöchstens mittelfeinen Sand. ☑ • Hunde, die beißen, bel
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin1 min gelesen
Nitropenicillin
Auf der Suche nach einer Behandlung gegen superresistente Bak terien ist endlich ein Durchbruch gelungen. In einer Conchiermaschine mehrere T age gewirkt, entwickeln Antibiotika und Sprengstoffe chemisch eigentlich nicht mögliche Bindungskräfte. Man

Ähnlich Bücher & Hörbücher