Entdecken Sie diesen Podcast und vieles mehr

Podcasts sind kostenlos und ohne Abonnement verfügbar. Außerdem bieten wir E-Books, Hörbücher und vieles mehr für nur $11.99/Monat an.

Patti Smith spendet Fernwärme: Der Protestsong »People have the Power« als weltweite Videokonferenz

Patti Smith spendet Fernwärme: Der Protestsong »People have the Power« als weltweite Videokonferenz

VonZeitgeister


Patti Smith spendet Fernwärme: Der Protestsong »People have the Power« als weltweite Videokonferenz

VonZeitgeister

Bewertungen:
Länge:
30 Minuten
Freigegeben:
18. Jan. 2021
Format:
Podcastfolge

Beschreibung

Im September 2020 brachte Patti Smith ihren Protestsong »People have the Power« neu heraus – in Form einer gigantischen Videokonferenz, an der Menschen aus 24 Ländern teilnahmen. Die Rockmusik, die ihre Stärken sonst am besten live ausspielen kann, wurde plötzlich zum Digital-Event. In der Corona-Zeit müssen wir zwangsläufig stärker auf Fernkommunikation zurückgreifen. Wie verändert sich dadurch unser Verhältnis zueinander, und zu den Dingen, die in unserem Leben passieren? Der Podcast erzählt eine kurze Geschichte der nahen, aber weit entfernten Stimmen – beginnend mit dem Telefon.

Gast:
Andreas Bernard, geboren 1969 in München, ist Kulturwissenschaftler und Journalist. Er ist Professor am »Center for Digital Cultures« an der Leuphana Universität Lüneburg. 2005 promovierte er über die Kulturgeschichte des Fahrstuhls, 2014 erschien ein Buch über die neuen Reproduktionstechnologien (»Kinder machen«). Bernard schreibt regelmäßig für die »Frankfurter Allgemeine Zeitung«, die »Süddeutsche Zeitung« und »Die Zeit«.

Host:
Ralf Schlüter, geb. 1968, lebt als Kulturjournalist in Hamburg. Seine Jugend verbrachte er zu etwa gleichen Teilen in Plattenläden, Buchhandlungen und Museen, immer schon mit Hang zur Querverbindung: eine Zeile von Bob Dylan brachte ihn auf den Dichter Ezra Pound, ein Patti-Smith-Plattencover auf die zeitgenössische amerikanische Fotografie. Während seines Literaturstudiums im Berlin der 90er schrieb er für den deutschen Rolling Stone und die Berliner Zeitung nicht nur über Musik. Von 2006 bis 2020 war er Stellvertretender Chefredakteur des Kunstmagazins Art. Seit 2013 moderierte er die Sendung Art Mixtape beim Webradio ByteFM. Im Podcast Zeitgeister erkundet Schlüter, von der Musik ausgehend, den Kosmos der Gegenwartskultur noch einmal neu: auf der Suche nach übersehenen Details und unerzählten Geschichten.

»People have the Power« 2020 Video:
https://vimeo.com/459419656

»People have the Power« Originalversion von 1988:
https://www.youtube.com/watch?v=pPR-HyGj2d0

»People have the Power« mit Chor 2019:
https://www.youtube.com/watch?v=y6Wz3i_BYUc

Klima-Organisation »Pathway to Paris«:
https://pathwaytoparis.com/

Trailer »Denise calls up«:
https://www.youtube.com/watch?v=nMsQ2jWom_M

Literatur:
Nicholson Baker: Vox, Deutsch von Eike Schönfeld, Rowohlt

Walter Benjamin: Berliner Kindheit um 1900, Suhrkamp, darin das Kapitel »Das Telefon«

Stefan Münkler (Hrsg.): Telefonbuch, Suhrkamp 2000 – Aufsätze zur Kulturgeschichte des Telefons

Der Podcast ist auch zu hören bei ByteFM:
https://www.byte.fm/sendungen/bytefm-magazin/

Weitere Podcasts der ZEIT-Stiftung: https://www.zeit-stiftung.de/mediathek/videoundpodcast/podcast/
Freigegeben:
18. Jan. 2021
Format:
Podcastfolge

Titel in dieser Serie (35)

Der Podcast für Musik, Kulturgeschichte und Gegenwart Was steckt in einem Song? In der Melodie, dem Stil, dem Text, der Stimme, dem Video? Was sagt uns eine Zeile von David Bowie über unser Verhältnis zur Erde, was eine Pose von M.I.A. über die Situation arabischer Frauen? Jedes Stück Musik ist ein Produkt seiner Zeit; es erzählt von der Gegenwart, aber es verarbeitet auch frühere kulturelle Formen. In diesem Podcast folgt der Kulturjournalist Ralf Schlüter den Spuren, die in berühmten Songs und Musikstücken angelegt sind. Er findet geheime Botschaften und politische Statements, kulturelle Archetypen und neue Utopien, modische Tricks und ewige Werte. Und er findet zahlreiche Bezüge zu Romanen, Filmen und Gemälden, zu Werbung, Comics und Computerspielen. Jede Folge beginnt mit einem Stück Musik; dieses wird jeweils zum Ausgangspunkt für einen Kurztrip in die Kulturgeschichte unserer Gegenwart.