Smart Homes

Die eigene Tankstelle

Auch wenn die Fördertöpfe für Wallboxen inzwischen geleert sind und derzeit wohl auch keine Aussichten bestehen, dass sie zum wiederholten Mal nachgefüllt werden: Es lohnt sich auf lange Sicht immer noch, an einem eigenen Stellplatz die eigene Tankstelle für das Elektroauto einzurichten. Neben dem jeden Morgen vollen Akku und der so beim Losfahren immer vollen Reichweite locken auch die geringeren kWh-Preise als die, die an öffentlichen Säulen lauern – auch héute ist der Preisdschungel in einigen Fällen noch komplett undurchschaubar. Die Treibstoffkosten pro Kilometer rutschen erst recht gegen Null, wenn die Wallbox mit einer PV-Anlage und einem entsprechenden Pufferspeicher für akut nicht genutzten Strom kombiniert wird.

Intelligentes Strommanagement

PV-Anlagen mit Pufferspeicher sind auch ohne Elektroauto schon eine pfiffige Lösung, die eigene Stromversorgung auf „grüne Beine“ zu stellen. Der Akku sorgt auch dann für Strom, wenn man ihn tatsächlich

Sie lesen eine Vorschau, starten Sie ein Abonnement, um mehr zu lesen.

Mehr von Smart Homes

Smart Homes4 min gelesen
Irgendwie Wie Immer, Aber Anders
Man könnte meinen, dass der Touchscreen alles ablöst: Telefontastaturen, die Bedienung von Apparaturen zwischen Kaffeemaschine und Auto – irgendwie scheint er überall zu sein, ob sinnvoll einsetzbar oder eine Gefahr für Leib und Leben, wie ADAC und N
Smart Homes1 min gelesenSecurity
Neue Sicherheit
20 Jahre ist es nun her, dass Winkhaus mit dem blueChip und später dem blueSmart die Schließtechnik revolutionierte. In der neuen Generation blueEvo wurde die Technologie auf aktuelle höchste Sicherheitsstandards aktualisiert, um beispielsweise KRITI
Smart Homes1 min gelesen
Scharfe Sache
Videoaufzeichnung, Audioüberwachung, Bewegungserkennung und Prävention sind die vier gefragtesten Funktionen für die Heimsicherheit. Mit einer Videoauflösung von maximal 2.560 x 1.440 Pixeln und KI-Unterstützung erfüllen die vier Kameras der Essentia

Ähnlich