Entdecken Sie Millionen von E-Books, Hörbüchern und vieles mehr mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testphase. Jederzeit kündbar.

Nicht verfügbar
Eine Frau zum Verlieben: Der kleine Fürst 105 – Adelsroman
Nicht verfügbar
Eine Frau zum Verlieben: Der kleine Fürst 105 – Adelsroman
Nicht verfügbar
Eine Frau zum Verlieben: Der kleine Fürst 105 – Adelsroman
eBook101 Seiten1 Stunde

Eine Frau zum Verlieben: Der kleine Fürst 105 – Adelsroman

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Derzeit nicht verfügbar

Derzeit nicht verfügbar

Über dieses E-Book

Viola Maybach hat sich mit der reizvollen Serie "Der kleine Fürst" in die Herzen der Leserinnen und Leser geschrieben. Alles beginnt mit einem Schicksalsschlag: Das Fürstenpaar Leopold und Elisabeth von Sternberg kommt bei einem Hubschrauberunglück ums Leben. Ihr einziger Sohn, der 15jährige Christian von Sternberg, den jeder seit frühesten Kinderzeiten "Der kleine Fürst" nennt, wird mit Erreichen der Volljährigkeit die fürstlichen Geschicke übernehmen müssen.
"Der kleine Fürst" ist vom heutigen Romanmarkt nicht mehr wegzudenken.

Sebastian von Lessenfeld fühlte sich in seine Schulzeit zurückversetzt. Drei Augenpaare ruhten auf ihm, streng, wenn auch nicht ohne Wohlwollen. Dennoch war er sicher, dass er durchgefallen war. Sie hatten sich gegen ihn entschieden. Noch hatten sie nichts gesagt, noch war alles offen, aber er wusste es einfach: Sie hatten ihm seinen schärfsten Rivalen Joachim von Klasnitz vorgezogen. Als dieser wenige Minuten zuvor aus diesem Raum gekommen war, hatte ein siegesgewisses Lächeln auf seinen Lippen gelegen, und der Blick, mit dem er Sebastian im Vorübergehen gestreift hatte, war mitleidig und herablassend gewesen.


Mit einem Mal sehnte er sich danach, die Räume dieser ehrwürdigen Anwalts- und Notariatskanzlei zu verlassen. Hier hatte er arbeiten wollen und sich gute Chancen ausgerechnet, dass man ihn einstellen würde: Er hatte gute Noten, er konnte selbstsicher auftreten, und er hatte ein gewinnendes Wesen, was nicht nur für den Umgang mit Mandanten wichtig war, sondern auch vor Gericht.


Aber sie wollten ihn nicht. Er wusste es, bevor Beatrice von Plathen, die Notarin, den Mund aufmachte und zurückhaltend sagte: »Wir behalten uns eine endgültige Entscheidung vor, Herr von Lessenfeld. Es gibt nur noch zwei Bewerber in der engeren Wahl, Sie und Herrn von Klasnitz. Nächsten Samstag laden wir Sie beide zu einem Abendessen ein – Sie und Ihre jeweiligen Partnerinnen. Auch unsere Ehepartner werden dabei sein. Danach teilen wir Ihnen unsere Entscheidung mit.«


»Machen Sie etwas daraus!«, sagte Dr. Maximilian von Thun, und Dr. Philipp von Rethmann, der immer für die kleinen, spitzen Bemerkungen gut war, setzte hinzu: »Wenn Sie können.«


Mit
SpracheDeutsch
HerausgeberKelter Media
Erscheinungsdatum9. Aug. 2016
ISBN9783740905637
Nicht verfügbar
Eine Frau zum Verlieben: Der kleine Fürst 105 – Adelsroman

Mehr von Viola Maybach lesen

Ähnlich wie Eine Frau zum Verlieben

Titel in dieser Serie (100)

Mehr anzeigen

Ähnliche E-Books